jump to navigation

Erste EME-QSOs mitlesen: Ein Erlebnis! 6. November 2010

Posted by tomzurk in Allgemein.
trackback

Die zweite 15-Element LogPeriodic vØ3 ist fertig. Ich merke, dass der „Gegenwind“ beim Amateurfunk-MoonBounce wirklich groß ist: Die Mondbahn bzw. die Sichtbarkeit des Mondes an meinem Antennen-Aufstellungsort, häufiges Schlechtwetter, berufliche und familiäre Erfordernisse, die Liste ist lang. Vielleicht wächst aber auch meine Ungeduld. Ich habe schon einiges an Zeit und Energie investiert, um mich mit dem Thema MoonBounce auseinanderzusetzen. Andererseits: Wenn´s nicht so ausgesprochen schwierig wäre – würd´s mich wahrscheinlich gar nicht reizen.

Die beiden 15-Ele LogPeriodics, ausgerichtet auf den Mond
Die beiden 15-Ele DuoBand-LogPeriodics (vØ3), ausgerichtet auf den Mond

 

Es ist Vormittag, ich habe etwas Zeit, um meine Anlage zu testen. Das Wetter ist gut, der Degradationswert ist soweit ok. Die beiden Antennen sind an einem teleskopierbaren Träger montiert, ich bemerke, dass die unteren Antenne etwas „hängt“. Mit einem Spannschloss und dünnem Nylon-Seil richte ich die beiden Antennen am Träger exakt parallel aus.

IC-746pro läuft, MicroHam USB-III läuft, Vorverstärker an der Antenne ok, Dimension4 zur Zeitsynchronisation läuft, WSJT9 läuft, DeepSearch ausgeschaltet. NØUK-Blog und LiveCQ144 laufen in einem Webbrowser.  Ich durchsuche den MoonChat und LiveCQ144 von NØUK nach brauchbaren CQs. Ich stelle die Frequenz ein … und höre – und … dekodiere.

Ein CQ-Ruf von KB8RQ, mit einer Laufzeit von 2,6 Sekunden. Pegel -20dB, -23dB. Das ist eine Mondreflexion.

Einzelne Fetzen von EME-QSOs hatte ich ja schon gelegentlich aufgenommen, aber bis dato war das alles viel zu schwach und instabil. Mit den beiden neuen 15-Element- Antennen schaut das jetzt schon sehr gut aus. Zum Vergleich dazu die gemeldeten Feldstärken der „Profis“:

Die „Profis“ geben KB8RQ derzeit -22dB bis -12dB. Ich liege mit meiner Anlage aktuell bei -18dB bis -23dB. Da bin ich gar nicht unzfrieden, im Gegenteil, die nicht einmal 1,5 Meter langen 15-Ele LogPeriodics funktionieren erstaunlich gut.
Hier bekomme ich KB8RQ inzwischen mit -18dB herein. Man sieht die Antwort von KB8RQ an UY5HF. Die Reflexionen der Aussendungen von UY5HF kann ich (noch) nicht mitlesen.
Im EME-Chat von NØUK bedanken sich die beiden QSO-Partner beieinander, und geben oft noch ein paar Informationen dazu (bester Signalwert). Ich liege ich mit meinen -18 dB Empfangssignalstärke (in WS JT65B) schon ganz gut. Aber noch immer mehrere dB unter den Werten der Profis – wie nicht anders zu erwarten.

Aus den Antennen-Nebenkeulen von anderen EME-Stationen habe ich schon mehrfach QSO-Fragmente empfangen. Diese terrestrischen Signale sind sofort erkennbar an der Signallaufzeit von Ø Sekunden, und den höheren Signalstärken. Man hört die „Direkt-Empfänge“ naheliegender Stationen auch im Lautsprecher recht gut. Mir gefällt die WSJT-Melodie inzwischen immer besser, und die Minuten-Abfolge von Senden/Empfangen bei einem EME-QSO gibt mir Zeit, um an den System-Einstellungen zu tüfteln und zu drehen.

Hier dekodiere ich den terrestrischen Empfang von IK7EZN. Man erkennt die kurze Signallaufzeit (Anzeige 0.3 Sekunde). Ich gehe davon aus, dass um die Dopplerschift des Mondes versetzt (-62 Hz) das Mondecho (insbes. im Wasserfall)  zu sehen ist …

Ich bin glücklich, langsam in die Gänge zu kommen. Für mich ein wirklich aufregendes Abenteuer, das Aufbauen (m)einer Moonbounce-Station. Als nächstes gehe ich auf die Suche nach Betriebstechnik-Informationen, nützlichen Tips und Tricks. Vor meiner ersten eigenen Aussendung will ich noch etwas sattelfester werden.

Advertisements

Kommentare»

No comments yet — be the first.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: